Jussupow Schachschule gGmbH

Wir bilden Schachgroßmeister von morgen aus

Hygienekonzept

Ziel:

Unser Ziel ist es, Schach auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie erlebbar zu machen und die Gesundheit unserer Spielerinnen und Spieler zu schützen. 

Einhaltung der Regeln:

Der Veranstalter/ Ausrichter sowie die Schiedsrichter sind aufgefordert, auf die Einhaltung der Regeln gemeinsam - im Sinne des Schachsports - zu achten und hinzuweisen.

I: Hygienische Händedesinfektion

  1. Der Ausrichter/ Verein muss das Vorhalten von Handwaschmittel in ausreichender Menge sowie von nicht wiederverwendbaren Papierhandtüchern, alternativ Handdesinfektionsmittel oder andere gleichwertige hygienische Handtrockenvorrichtungen,bereitstellen.

  2. Regelmäßiges Händewaschen wird empfohlen.

  3. Im Eingangsbereich befinden sich Desinfektionsmittelspender. Jeder Spieler sollte das Desinfektionsmittel beim Betreten des Turnierareals benutzen.

II: Reinigung von Schachfiguren, Schach-Uhren und Schachbrettern (Schachmaterial).

  1. Vor den Spielen muß das Schachmaterial mit einem Reinigungsmittel gereinigt werden. Empfehlung: Flächendesinfektionsmittel

III: Mund-Nasenschutz

  1. Während des Spielens am Brett und damit der Sportausübung ist kein Mund-Nasen-schutz erforderlich. Gleichwohl empfiehlt der Ausrichter das Tragen des Mund-Nasenschutz am Brett.

  2. Beim Verlassen des Schachbrettes (z. B. zu den Toiletten), wenn ein Abstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann, muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

  3. Naseputzen/ Schnäuzen sollte außerhalb des Spielareals erfolgen. Niesen/ Husten soll möglichst in die Ellenbeuge erfolgen.

IV: Abstände

  1. Der Ausrichter/ Verein muss geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, damit die Abstände zwischen den Personen und Brettern von 1,5 Metern eingehalten werden. Dies gilt für alle Spieler, die nicht direkt gegeneinander spielen.

  2. Auch in den Pausen, im Flur, auf den Toiletten und im Freien soll ein Abstand von 1,5 Metern, wo immer möglich, eingehalten werden.

  3. Der Schiedsrichter muss einen Abstand von 1,5 Metern zu den Spielern einhalten, oder einen Mund-Nasenschutz tragen.

V: Zuschauer/Besucher

 

  1. Im Spielsaal sind keine Zuschauer erlaubt. Außerhalb des Spielsaals gilt der 1,5-Meter-Abstand auch für Zuschauer.


VI: Datenerhebung und Kontaktverfolgung

  1. Die Anwesenheit von allen Personen (z. B. Spielern, Zuschauern, Eltern, Trainern, Vereinsbetreuern oder Schiedsrichtern) müssen Datenschutz konform dokumentiert werden.
  2. Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, dürfen das Turnierareal nicht betreten.
  3. Folgende Daten sind zu erfassen: Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.
  4. Die Daten sind für einen Zeitraum von vier Wochen aufzubewahren und zu speichern und sodann zu löschen. Es ist zu gewährleisten, dass unbefugte Dritte keine Kenntnis von den Daten erlangen.

VII: Kontakte

  1. Alle körperlichen Kontakte sollen vermieden werden.
  2. Insbesondere auf das übliche Händegeben soll verzichtet werden.

VIII: Verzehr von Speisen und Getränke

  1. Im Spielbereich selbst ist Essen untersagt, das Trinken am Brett ist erlaubt.
  2. Die Spieler dürfen aber in dem vom Schiedsrichter definierten Turnierareal (also im Freien, im Pausenraum, Flur, ausgeschlossen Spielsaal) essen.
  3. Auf den Verkauf von Essen wird verzichtet. Die Spieler sollen ihre Verpflegung selbst mitbringen.

IX: Belüftung

  1. Eine gute Belüftung der Räumlichkeiten soll stets für frische Luft sorgen.
  2. Das konkrete Vorgehen muss individuell bedarfsgerecht erfolgen.
  3. Es empfiehlt sich alle 15 Minuten die Fenster kurz zu öffnen!

X: Zutritts- und Teilnahmeverbot

  1. Personen, die an typischen Symptomen (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen usw.) einer Infektion mit dem Coronavirus leiden, dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.
  2. Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.